Herzlich willkommen :-)

Herzlich willkommen auf dem Blog der Öffentlichen Bibliothek Girlan und viel Spaß am Lesen und Schauen :-)


Mittwoch, 31. Dezember 2008

Statistik mit Bibliotheca2000

Alle Jahre wieder..
... müssen wir die Statistikdaten aus dem Programm holen und zwar genau zwischen der letzten Ausleihe im alten und der ersten Ausleihe im neuen Jahr.
Dies hat für Christian/MP Eppan und mich bedeutet, dass wir am Silvesternachmittag bis sozusagen 17.00 Uhr noch intensiv am arbeiten waren um diese Resultate für das Bibliothekssystem abzufragen.

Dienstag, 30. Dezember 2008

Hörfunk Rai Sender Bozen - 9.05 bis 10.00 Uhr

Am heutigen Dienstag, 30.12.2008 geht es im Hörfunkprogramm des Rai Sender Bozen ums Thema "Lesen".

Dabei kommen folgende Themen zur Sprache:

  • Wie werde ich Bibliothekar/in? Ein Gespräch mit Volker Klotz, Elisabeth Frasnelli und Eva Moser
  • Spielerisch lesen lernen – Ein Gespräch mit Susanne Barta
  • Web 2.0 für Bibliothekare - Ein Beitrag mit Jürgen Plieninger und Irene Demetz
  • Bibliotour: Wir sind zu Besuch im Vinschgau
  • Die Franz-Tumler-Bibliothek in Laas – Ein Beitrag mit Margit Kuntner, Evelyn Garber und Bürgermeister Andreas Tappeiner
  • Der Verein Vinschger Bibliotheken – Ein Beitrag mit Raimund Rechenmacher und Irmgard Schulz Niederegger
  • Buchtipps von Martin Alber und Sylvia Eisenstecken
  • und andere Veranstaltungshinweise ...

(eventuell auch online unter Rai Sender Bozen zu hören - Wiederholung am 30.12.2008 um 17.05 Uhr)

Dienstag, 23. Dezember 2008

Frohe Weihnachten!

Auf Häuser und Bäume fällt leise der Schnee,
mit Eis bedeckt ist der kleine See,
Glocken erklingen weit und breit.
Weihnacht ist da - oh, herrliche Zeit!

Kinder steh'n stumm vor dem Tannenbaum,
die Augen leuchten im dunklen Raum,
und die Herzen sind voller Seligkeit.
Das Christkind war da - oh, herrliche Zeit!

Ich geh' durch die Straßen in dunkler Nacht
und sehe die Stadt in der strahlenden Pracht,
und alle fühlen es weit und breit:
Friede ist da - oh, herrliche Zeit!

(Klaus Tiedje)

Besinnliche Weihnachtstage wünscht das Bibliotheksteam :-)

Wahlpflichtfach: weihnachtliches Schmökern

Zum weihnachtlichen Einstimmen kommen die SchülerInnen des Wahlpflichtfaches am 23.12.2008 in die Bibliothek und dürfen nach Belieben in den Büchern schmökern.

Frohe Weihnachten euch allen!

Montag, 15. Dezember 2008

Vorabinfo - Vortrag zum Thema "Brustkrebs"

Am 16.01.2009 um 20.00 Uhr findet im Tannerhof in Girlan
ein Vortrag zum Thema "Brustkrebs" mit Frau Dr. Sonia
Prader statt. Nähere Informationen im Neuen Jahr.

Sonntag, 14. Dezember 2008

3. Advent - Vorweihnachtstrubel

Grüner Kranz mit roten Kerzen,
Lichterglanz in allen Herzen,
Weihnachtslieder, Plätzchenduft,
Zimt und Sterne in der Luft.
Garten trägt sein Winterkleid
wer hat noch für Kinder Zeit?

Leute packen, basteln, laufen,
grübeln, suchen, rennen, kaufen,
kochen, backen, braten, waschen,
rätseln, wispern, flüstern, naschen,
schreiben Briefe, Wünsche, Karten,
was sie auch von dir erwarten.

Doch wozu denn hetzen, eilen,
schöner ist es zu verweilen
und vor allem dran zu denken,
sich ein Päckchen "Zeit" zu schenken.
Und bitte lasst noch etwas Raum
für das Christkind unterm Baum !!!!

von (c)Ursel Scheffler

Donnerstag, 11. Dezember 2008

Feuchtgebiete --> Bestseller??

Handlung (..aus Wikipedia)

Helen Memel ist 18 Jahre alt und liegt auf der proktologischen Abteilung eines Krankenhauses. Sie wartet darauf, dass sie wegen einer Analfissur, die sie sich während der Intimrasur der Anusregion zugezogen hat, und wegen ihrer Hämorrhoiden operiert wird. Helen hegt die stille Hoffnung, dass ihre geschiedenen Eltern durch den Krankenhausaufenthalt der Tochter wieder zusammenfinden. Sie versucht, dies zu forcieren und ihren Krankenhausaufenthalt zu diesem Zweck zu verlängern, und berichtet von ihren bisherigen sexuellen Erfahrungen, ihrer Einstellung zu Menstruationsblut, Urin, Eiter, Sperma und von ihr angewendeten Selbstbefriedigungspraktiken. Nebenbei züchtet sie Avocados, deren Kerne sie auch in ihre Masturbation einbezieht. Sie flirtet mit dem Krankenpfleger Robin, der ihr beim Fotografieren der Fissur hilft. Als sie sieht, wie er mit einer Kollegin spazieren geht, wundert sich Helen über ihre Eifersucht. Letztlich gelingt es ihr trotz einiger Bemühungen nicht, ihre Eltern zu versöhnen. Sie will mit ihrer Mutter, bei der sie wohnt, brechen. Um auch ihren Bruder von der Mutter zu entfremden, enthüllt sie ihm das Kindheitstrauma, das er verdrängt hat und an dem die Mutter schuld ist. Zum Schluss fragt sie Robin, ob sie bei ihm wohnen dürfe. Daraufhin verlassen beide das Krankenhaus, um auf seinem Fahrrad zu ihm nach Hause zu fahren.

Meinung:

Ich habe das Buch angefangen zu lesen, bin aber nach den ersten paar Seiten hängen geblieben. Ekel hat mich abgehalten weiterzulesen.

Nun, warum steht dieses Buch auf der Bestsellerliste weit oben? Wie das Wort schon sagt: best seller = es wird gut verkauft und sagt überhaupt nichts über die Qualität des Inhalts aus.

Irgendwo habe ich eine Kritik gelesen und der kann ich mich nur anschließen: "für mich hat das Buch nicht einen schlechten Stil, nämlich es hat überhaupt keinen... "

Dienstag, 9. Dezember 2008

Wahlpflichtfach: Basteln von Buchigel

Am 9. Dezember kommen die Schüler in die Bibliothek. Irene erklärt ihnen was jetzt mit den bei Athesia Eppan gekauften Büchern passiert, wie sie eingearbeitet werden, bis sie dann endlich im Regal stehen... und was mit den Büchern passiert, wenn sie alt und abgegriffen sind.. sie werden zu Buchigeln :-)
Die Kinder haben ihren Spaß am Buchigelbasteln und wollen so gar keinen Buchigel in der Bibliothek als Dekoration zurück lassen :-(

Sonntag, 7. Dezember 2008

Was ist Advent?

Es ist Advent
Und alles rennt

Alle rasen wie verrückt
durch die Läden – voll geschmückt.
Hektik, Stress in allen Gassen,
überall sind Menschenmassen.

Es ist Advent,
schon das 2. Lichtlein brennt.

Gemütlich ist’s bei mir zuhaus,
ich mache alle Lichter aus
und sitz bei Kerzenschein,
mit einem Gläschen Wein.

Was ist Advent?
Kaum einer kennt..

..noch die Geschicht von Jesus Christ
dass er zum Fest geboren ist.
Lasst uns wieder daran denken,
und nicht nur an das große Schenken.

© Anette Pfeiffer-Klärle

Samstag, 6. Dezember 2008

Märchenstunde

Am Nikolaustag kommen 13 Kinder in die Bibliothek um sich "die Hühnerweihnacht" anzuhören.
Ganz gespannt folgen die Kinder der Geschichte mit dem Hahn Tocke und seinen 23 Frauen (welche mit den herrlichsten gereimten Namen ausgestattet sind); von Schneebeginn bis hin zur Weihnachtsfeier die zunächst traurig zu sein scheint, dann aber doch mit viel Frieden, Freude, Eierkuchen ausgeht.

Dienstag, 2. Dezember 2008

Wahlpflichtfach: Besuch der Buchhandlung Athesia Eppan

Vieles haben die Kinder nun gesehen: wie das Buch entsteht, vom Autor über Illustrator, von Druckerei über Buchbinder. Nun kommt das Buch in die Buchhandlung und die Kinder werden je 1 Buch für die Bibliothek auswählen. Sie haben auch die Aufgabe mitbekommen, sich ein bestimmtes Thema auszudenken, im Kinderbereich zu bleiben und vorher in der Bibliothek zu stöbern, ob dieses Buch nicht etwa schon vorhanden ist. Die Kinder erledigen sozusagen die Arbeit einer Bibliothekarin. Die ausgewählten Bücher werden dann in den Bestand der Bibliothek Girlan aufgenommen.

Fotos

Auditkonferenz am 2. Dezember 2008

Alljährlich treffen sich die Auditoren zur Konferenz.
Sie beraten über die Qualitätssicherung in Bibliotheken, die Aktualisierung der Standards und die verschiedenen Ergebnisse der Audits im abgelaufenen Jahr.

Hier die Tagesordnung:
1.) Überarbeitung Standardpakete: AG Zusammenführung Standards
2.) Erfahrungen mit den Standards für Bibliothekssysteme
3.) Wiederholungsaudits
4.) AuditorInnenpaare: Überlegungen
5.) Allfälliges

Trotz Beginn schon um 8.30 Uhr haben wir es nicht geschafft, alle Tagesordnungspunkte durchzuarbeiten da die Zusammenführung der Standards doch Diskussionsbedarf hervorgerufen hat.
Wichtigste Änderung/Beschluss für den heutigen Tag, mit Gültigkeit 01.01.2009: die Funktionsstufen 1, 2, 3, wurden umgelegt auf Standards für ehrenamtliche Bibliotheken, auf Standards für hauptamtliche Bibliotheken und auf Standards für die Mittelpunktbibliotheken.

Alle nicht erledigten Punkte werden im Februar 2009 weiterbearbeitet.

Montag, 1. Dezember 2008

Web 2.0 - Teil II

Heute findet in der LBS Bozen der 2. Teil der Fortbildung Web 2.0 mit Dr. Jürgen Plieninger statt. Dabei geht es um Rss-Feeds, um Wikis, um weblogs und vieles andere mehr. Mal sehen, was sich alles anwenden und einpflegen lässt, bzw. was mir von dieser Fortbildung hängen geblieben ist ;-)

Fotos

Sonntag, 30. November 2008

zum 1. Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,
und lauscht hinaus;
den weißen Wegen streckt sie die Zweige hin,
bereit und wehrt dem Wind
und wächst engegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

(Rainer Maria Rilke)

Vorankündigung: Märchenstunde

Am Samstag, 6. Dezember 2008 wird um 15.30 Uhr die Geschichte "Die Hühnerweihnacht" von Meccka Lind und Lars Rudebjer gelesen.

Ein winterliches Hühnerabenteuer!
Als der Winter kommt und Weihnachten vor der Tür steht, sind der Hahn Tocke und seine 23 Hühner völlig aus dem Häuschen. Noch nie haben die Hühner Schnee gesehen. Sie veranstalten eine Schneeballschlacht nach der anderen, fahren Schlitten und bauen Schneehähne. Sie haben einen Riesenspaß, bis ja, bis Tocke eines Tages verkündigt ...

Was wird Tocke wohl verkündigt haben? Kinder, die das erfahren möchten und mehr als 4 Jahre alt sind, sind herzlich eingeladen in die Bibliothek Girlan zu kommen.

Dienstag, 25. November 2008

Wahlpflichtfach: Besuch beim Buchbinder und Restaurator Al Shami

Nachdem am Dienstag, 18.11.2008 das Partnerlesen geübt wurde, steht heute der Besuch beim Buchbinder Al Shami in Girlan an.
Al Shami erklärt den Kindern mit viel Geduld und tiefem Fachwissen wie ein Buch gebunden wird und erzählt anschließend von seiner Arbeit als Buchrestaurator.

Fotos

Freitag, 14. November 2008

Bilderbuchkino

Am 14. November 2008 besuchen die Kinder (25) der Klasse 2A und 2B die Bibliothek Girlan und schauen sich das von Christl vorbereitete Bilderbuchkino "Simon und die Tiere" an. Anschließend gibt Christl noch eine kurze Einführung.

Sonntag, 9. November 2008

Märchenstunde am Samstag, 08.11.2008


Am Samstag fand wieder die erste Märchenstunde der Saison statt. 21 Kinder trudelten dazu in der Bibliothek Girlan ein. Gelesen wurde das Buch von Margret Bergmann "Pilù, wo bist du Pilù".

Freitag, 7. November 2008

Jubiläumstagung zu 25 Jahren Landesgesetz "Weiterbildung und Bibliotheken"

Auszug aus der Pressemitteilung der Aut.Provinz Bozen am 12.11.2008:

Vor 25 Jahren wurde am 7. November das Landesgesetz zur Regelung der Weiterbildung und des öffentlichen Bibliothekswesens in Südtirol verabschiedet. Die Landesämter für Weiterbildung und für Bibliotheken und Lesen haben deshalb die Jubiläumstagung „Türen öffnen“ veranstaltet.

Die Tagung begann mit einer Diskussionsrunde und dem Versuch, Richtlinien für die kommenden zehn Jahre zu entwerfen. Dabei stellten sich die DiskussionsteilnehmerInnen unter anderem die künftigen Bibliotheken als Art Einkaufszentren vor, und zwar nicht im Sinne des Konsums, sondern als Orte der „Belohnung“ für die BürgerInnen. Bibliotheken müssten Orte des Wohlfühlens sein, eine Ergänzung zur Schule, aber auch Orte des Rückzugs. Wichtig sei der Ausbau der Informatisierung, damit alle LeserInnen möglichst schnell und einfach zu ihren Büchern kommen. Als bedeutend wurden auch die Netzwerkarbeit, die Profile der einzelnen Bibliotheken und ein gemeinsames Leitbild eingestuft.

Kulturlandesrätin Sabina Kasslatter Mur ließ die wichtigsten Stationen der Entwicklung der Bibliotheken und der Weiterbildung in Südtirol Revue passieren. Sie bezeichnete das Landesgesetz als gutes und sinnvolles Regelwerk, das angemessene Voraussetzungen für die Entwicklung der Weiterbildung und der Bibliotheken in Südtirol geschaffen habe. Insofern zeige sich heute, 25 Jahre nach seinem Inkrafttreten, ein aus kulturpolitischer Sicht erfreuliches Bild. „Unser Land verfügt über ein kapillares und gut funktionierendes Bibliothekennetz mit einem hohen Professionalisierungsgrad sowie über ein umfangreiches und vielfältiges Angebot der allgemeinen Weiterbildung“, unterstrich Kasslatter Mur. Im Bereich Bibliotheken sind laut Kasslatter Mur die beiden nächsten großen Desiderate das Bibliothekenzentrum in Bozen sowie der Zusammenschluss der Bibliotheken zu einer virtuellen „Bibliothek Südtirol“.

Der Journalist Hans Karl Peterlini ging bei seiner Analyse der „Verweigerer und Verlierer der Bildungsgesellschaft. Exkurs in die Randgebiete des Kulturbooms“ von fünf Thesen aus, anhand derer er die Weiterbildungswelt Südtirols unter die Lupe nahm.

Am Abend wurde mit ZeitzeugInnen Rückschau auf die Entwicklung der Weiterbildung und der Bibliotheken in Südtirol gehalten und gefeiert.

Dienstag, 28. Oktober 2008

Wahlpflichtfach: Besuch der Druckerei Longo

Bericht der Lehrerin Kunigunde:
Dieses Mal durften wir die Druckerei Foto Lito Longo in Bozen besuchen. Bereits die Anfahrt mit dem Citybus und dem Zug war ein Erlebnis. In der Druckerei angekommen stellten wir uns für ein Gruppenfoto auf. Herr Harald Longo erklärte uns dann was in einer Druckerei alles passiert und welche Maschinen es braucht. Schließlich durften wir die Druckerei auch besichtigen. Geduldig beantwortete er alle Fragen. Zum Abschluss bekamen wir alle das kurz zuvor gemachte Gruppenfoto mit einem Kalender auf der Rückseite. Es wurde während unseres Aufenthaltes gedruckt. Nicht nur die „Kleinen“, sondern auch die „Großen“ freuten sich sehr über diese Aufmerksamkeit. Nochmals vielen Dank an Herrn Longo, der uns so herzlich empfangen hat und bereitwillig alles gezeigt hat.


Fotos

Mittwoch, 22. Oktober 2008

Wahlpflichtfach: Bilder malen

Am gestrigen Dienstag, den 21. Oktober 2008 durften die Kinder des Wahlpflichtfaches der Grundschule Girlan Bilder zum Buch "Willi ab nach Jesolo" von Elke Messmer malen.

Fotos

Sonntag, 19. Oktober 2008

Abschlussfest der Sommerleseaktion "Vorlesen"

Endlich ist es soweit! Am Samstag, 18.10.2008 findet in der Bibliothek Girlan das Abschlussfest für die Kinder statt, die an der Sommerleseaktion "Vorlesen" teilgenommen haben.

Am Anfang wollen die Kinder ein Erntedankfest gemeinsam mit dem Kasper feiern, aber das schreckliche Krokomobil Dagobert frisst immer wieder die Dekoration weg. Schließlich helfen die Kinder dem Kasper das Krokomobil auf frischer Tat zu ertappen, der dann dem gefräßigen Dagobert die Leviten liest. Das Fest kann natürlich nicht mehr gefeiert werden, dafür ist der Kasper aber von der Prinzessin aufs Schloss eingeladen und die Kinder bekommen eine Überraschung.

Nach dem Kasperletheater gibt es im Garten hinter der Bibliothek eine Bastelecke. Unter der Anleitung von Silvia (aus dem Fachgeschäft Rapunzel/Eppan) basteln die Kinder Apfelzwerge und wer noch will, kann sich in der Schminkecke schminken lassen.

Das Bibliotheksteam möchte sich recht herzlich bei der Evi Plattner vom Fachgeschäft Rapunzel/Eppan für ihre Unterstützung zum guten Gelingen des Abschlussfestes bedanken sowie bei der Silvia für ihre geduldige Hilfe beim Basteln!


Fotos

Mittwoch, 15. Oktober 2008

Audit in der Bibliothek Villnöß am 13.10.2008


Liebe Rosmarie und Team,


herzlichen Glückwunsch zum super bestandenen Audit :-)



Irene mit Team

Dienstag, 14. Oktober 2008

Wahlpflichtfach: Texte bearbeiten

Heute bearbeiten die Kinder Texte zum Buch "Willi ab nach Jesolo" von Elke Messmer und ein kleines bisschen können sie nachfühlen wie man sich als Autor/in fühlt.

Fotos

Dienstag, 7. Oktober 2008

Wahlpflichtfach mit Reinhild Mitterer Tschimben in der Bibliothek

... wie geht es bei einem Buch weiter? Es braucht einen Illustrator, eine Illustratorin..

Reinhild Mitterer Tschimben stellt ihr "Atelier" provisorisch in den Räumen der Bibliothek auf und versteht es anschaulich, mit viel Engagement und Charme, den Kindern das künstlerische Malen nahe zu bringen.

Fotos

Mittwoch, 1. Oktober 2008

Autorenlesung mit Beate Dölling

Am 1. Oktober 2008 kommen wieder Schüler der Grundschule Girlan zu einer Autorenlesung in die Bibliothek. Diesmal die Kinder der 4. und 5. Klassen.
Beate Dölling liest und erzählt aus ihrem Buch "auch zwei sind eine Bande" eine Geschichte vom Berliner Großstadtkind Emmi die aufs Land zieht und sich dort neue Freunde suchen muss...

Das Bibliotheksteam dankt dem Christian/Mittelpunktbibliothek Eppan für das Organisieren dieser Lesung :-)

Fotos zur Lesung

Dienstag, 30. September 2008

Elke Messmer in der Bibliothek Girlan

Heute beginnt das Projekt "mit Büchern arbeiten in der Bibliothek" in Zusammenarbeit mit der Grundschule Girlan. Jeden Dienstag kommen Kinder der zweiten und dritten Klasse im Rahmen des Wahlpflichtfachs in die Bibliothek.

Wie beginnt es überhaupt mit einem Buch? ... mit einer Autorin.

Es freut uns, dass Elke Messmer aus Tschars sich die Zeit genommen hat, uns aus ihrem Buch "Willi, ab nach Jesolo" vorzulesen sowie von ihrer Autorentätigkeit zu erzählen. Gerade dann aber, als es am spannendsten wird, ist die Zeit vorbei :-((((

Wer also wissen mag, wo Willi's Kamera abgeblieben ist und was es mit dem netten Mädchen aus dem Fahrstuhl auf sich hat, muss sich das Buch von der Bibliothek leihen...

Liebe Elke, nochmals ein herzliches Dankeschön für deine temperamentvolle und liebenswerte Art uns den Willi nahezubringen bzw. uns verstehen zu lassen, welche Arbeit sich hinter dem Bücherschreiben verbirgt.

Fotos zur Lesung

Montag, 29. September 2008

Gefunden :-)

das Kasperle hat sich finden lassen!!!! Wie sehr werden sich die Kinder am 18.10.2008 freuen, wenn es fragt: "Tritratrullala, tritratrullala, der Kasperle ist wieder da. Hallo, liebe Kinder, seid ihr auch alle da, dann schreit mal alle laut Hurrah! Hurrah"

Freitag, 26. September 2008

Gesucht!

für unser Abschlussfest der Sommeraktion am 18.10.2008 suchen wir dringendst eine/n Kasperlefrau/-mann. Bitte melden!! :-)

Mittwoch, 24. September 2008

Buchvorstellung

"Optimale Gehirnernährung für Kinder" von Holford, Patrick.

Fit im Kopf, fit in der Schule, fit im Leben. Ohne das richtige Essen arbeitet auch das klügste Gehirn nicht gut. Doch was genau ist das richtige Essen? Die Wahl der Nahrung entscheidet über unsere körperliche und geistige Gesundheit sowie die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns. Und was für Erwachsene gilt, trifft für Kinder umso mehr zu: Wie wichtig es ist, von Anfang an für eine gehirnfreundliche Ernährung zu sorgen (die auch noch gut schmeckt), erklären die bekannten Ernährungsexperten in diesem Ratgeber. Sogar auf Lern- und Verhaltens- probleme, wie Lese-Rechtschreib-Schwäche und ADHS, lässt sich mit der optimalen Ernährung Einfluss nehmen. Dieses Buch erklärt, worauf es ankommt beim richtigen Essen, gibt alltagstaugliche, leicht umsetzbare und praktische Tipps und erklärt die Hintergründe verständlich und unterhaltsam. Hier finden Sie alles Wissenswerte über die richtigen Nährstoffe für einen guten Start ins Leben!

Freitag, 5. September 2008

Winteröffnungszeiten ab 9. September 2008

Mit Dienstag, 09.09.2008 treten wieder die Winteröffnungszeiten in Kraft:

Montag geschlossen
Dienstag 08.30 - 10.30 Uhr
Mittwoch 15.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 18.30 - 20.00 Uhr
Freitag geschlossen
Samstag 16.30 - 18.30 Uhr

Sonntag 10.30 - 11.30 Uhr


Montag, 1. September 2008

Dank an die Raiffeisenkasse Überetsch

Ein ganz besonders herzliches Dankeschön möchten wir der Raiffeisenkasse Überetsch aussprechen, die immer wieder ein offenes Ohr für die Belange der Bibliothek hat. Auch diesmal hat uns die Raiffeisenkasse mit einem finanziellen Beitrag für die Anschaffung neuer Bänke und Tische unterstützt.

Immer wieder brauchen wir diese Tische und Bänke für die verschiedenen Veranstaltungen, welche wir für unsere LeserInnen organisieren. Darum nochmals: vielen Dank der Raiffeisenkasse für ihren Beitrag.

Das Bibliotheksteam

Ps.: oben im Bild v.l.n.r. die Vertreter der Raiffeisenkasse Überetsch mit der Bibliotheksleiterin: Christoph Granaudo, Irene Demetz, Martin Bozner


Mittwoch, 6. August 2008

Diashow - Sikkim: eine Trekkingreise in Indien

Sikkim (nepali:) ist ein indischer Bundesstaat im südlichen Himalaya zwischen Nepal, China und Bhutan. Er umfasst eine Fläche von 7.096 km² mit 640.115 Einwohnern. Die Hauptstadt Sikkims ist Gangtok. Sikkim war bis 1975 ein unabhängiges Königreich.

Die Bibliothek Girlan lädt alle Interessierten zu diesem Foto-Abend ein. Susi Schrott aus Girlan wird uns mit ihren Bildern von ihrer 3-wöchigenTrekking-Reise erzählen.

Wann: Montag, den 18. August 2008 um 20.45 Uhr

Wo: Bibliothek Girlan / Pfarrgarten (bei jeder Witterung)

Eintritt: freiwillige Spende


Märchen des Tages ;-)

es ergab sich, dass vor dem Büro einer bekannten Bibliothek im Überetsch folgendes Kuscheltier aus dem Ei schlüpfte.....


Montag, 28. Juli 2008

2. Lesefest

am heutigen Montag, 28.07.2008 findet im Garten hinter der Bibliothek das Lesefest statt. Beginn: 19.00 Uhr. Dabei geht es um Ratsch und Tratsch, um sich gemütlich bei einem kleinen Umtrunk zu treffen und auszutauschen, ob nun LeserIn oder KollegIn.

Das Team der Bibliothek freut sich auf ALLE Besucher!

Fotos vom Fest

Donnerstag, 24. Juli 2008

Papst Benedikt XVI. kommt nach Südtirol

Vom 28. Juli – 11. August 2008 wird Papst Benedikt XVI. im Priesterseminar in Brixen seinen Sommerurlaub verbringen.

Mit folgenden Büchern können Sie sich auf den Papstbesuch vorbereiten:

Habemus Papam - Von Johannes Paul II. zu Benedikt XVI
Der erste deutsche Papst seit 482 Jahren ist gewählt. Ist Benedikt XVI. der Mann, für den wir ihn alle halten? Als Kardinal und Präfekt der Kongregation für Glaubenslehre hat Joseph Ratzinger die katholische Kirche und Kurie unter Johannes Paul II. entscheidend geprägt. Wird er diese Linie als Papst fortsetzen? Wird es ihm gelingen, aus dem mächtigen Schatten seines Vorgängers zu treten? Oder ist er nur ein Übergangspapst? Andreas Englisch, seit über 17 Jahren Vatikankorrespondent, Autor der Papstbiografie »Johannes Paul II.« und intimer Kenner der Vorgänge im Vatikan, ist tagtäglich im Kirchenstaat; er weiß, was sich dort abspielt, kennt die Amtsträger und die Akteure hinter den Kulissen, war in den Privaträumen des Papstes sowie am Tag vor der Papstwahl in der Sixtinischen Kapelle. Sein neues Buch handelt vom Sterben und Tod des »Medienpapstes« Johannes Paul II., dem Konklave, er bietet ein Porträt des neuen Papstes und stellt sich der Frage, wohin die katholische Kirche mit Benedikt XVI. aufbrechen wird.


Die Päpste mit dem Namen Benedikt
Das Papsttum ist die faszinierendste Institution der Welt. Viele überragende Gestalten auf dem Thron Petri haben durch Heiligkeit und Frömmigkeit, durch Friedenstätigkeit und Nächstenliebe, durch Sinn für Wissenschaft und Kunst dem Amt Glanz und Glorie verliehen.
Mit Benedikt XVI. bestieg 2005 einer der bedeutendsten Theologen den Stuhl Petri, dem nun die Aufgabe zukommt, die Kirche in einer globalisierten Welt zu führen. Ohne zu übertreiben kann man behaupten, das Papsttum stelle heute so etwas wie das moralische Gewissen der Welt dar.


Mein geliebtes Südtirol: Papst Benedikt XVI
Südtirol ist das schönste Urlaubsland. Papst Benedikt XVI. verbrachte als Kardinal nicht weniger als zehn Mal seinen Urlaub in Südtirol. Er erkundete dabei das Land und suchte den Kontakt mit den Menschen. Erlebnisse, Anekdoten und Begegnungen stehen dementsprechend auch im Vordergrund dieses reich bebilderten Buches, in dem vor allem die Personen zu Wort kommen, die gemeinsame Stunden mit Kardinal Ratzinger verbringen durften.

... jetzt kommt Benedikt: Ernstzunehmende Gründe und augenzwinkernde Hintergründe
Vom 28. Juli bis zum 11. August 2008 wird Papst Benedikt XVI. bekanntlich seinen Sommerurlaub in Brixen verbringen. Die meisten Südtirolerinnen und Südtiroler freuen sich darüber, nicht wenige sind stolz darauf. Doch: Warum kommt der Heilige Vater ausgerechnet nach Südtirol? Im vorliegenden Band haben die Autoren nach möglichen Gründen gesucht ... und deren viele gefunden. Mit viel Humor und witzigen Karikaturen werden verschiedenste Erklärungen geboten, nicht alle sind ganz ernst zu nehmen, viele mit großem Augenzwinkern zu betrachten, doch mögen sie alle ein Schmunzeln hervorzaubern. Gute Unterhaltung!

Basteln abgesagt :-(

Leider muss das Inchies-Basteln am Montag, 28. Juli 2008 abgesagt werden, da sich zu wenige Teilnehmer gemeldet haben.

Donnerstag, 3. Juli 2008

Miteinander Basteln und beisammen sein

Inchies-Abend in der Bibliothek in Zusammenarbeit mit dem Fachgeschäft Rapunzel/Eppan.

Inchies sind 1 x 1 Inch groß (2,54 cm x 2,54 cm). Vielfältigste Materialien wie Stoff, Filz, Karton, Papier oder Holz dienen als Basis für eine unendliche Vielfalt oder Fantasie. Basteln, kleben, nähen, sticken, collagieren, malen und gestalten Sie Ihre Inchies, die anschließend alle zusammengeworfen und gemeinschaftlich getauscht werden! Daraus entsteht eine 20 x 20 cm große Collage. Die Referentin steht dabei bezüglich Anleitung und Hilfe zur Seite. Das Motto ist freies, selbständiges und gemeinschaftliches Basteln.

Wann: 28.07.2008 von 19.00 - 22.00 Uhr
Wo: in der Bibliothek Girlan
Kursbeitrag: 38,00 Euro inkl. Material

Anmeldung unbedingt erforderlich im Fachgeschäft Rapunzel unter Tel.: 0471 66 10 03 oder unter folgendem Link: Anmeldung

Gleichzeitig findet auch das 2. Lesefest im Garten statt. Alle Bibliotheksbesucher und Kollegen/Kolleginnen sind dazu recht herzlich eingeladen :-)

Sonntag, 8. Juni 2008

Sommeröffnungszeiten ab 16. Juni 2008

Mit Montag, 16.06.2008 treten wieder die Sommeröffnungszeiten in Kraft:

Montag 19.00 - 21.00 Uhr
Dienstag 08.30 - 10.30 Uhr
Donnerstag 18.30 - 20.00 Uhr
Samstag 17.30 - 19.30 Uhr

Allen, die in den Urlaub fahren, wünscht das Bibliotheksteam eine schöne Zeit :-)

Donnerstag, 5. Juni 2008

Letzte Märchenstunde vor der großen Sommerpause: am Samstag, 7. Juni um 15.30 Uhr

Wer hat mich zum Fressen gern?

Karlchen, das kleine Krokodil, könnte so glücklich sein, würde ihm nicht etwas sehr Wichtiges fehlen: ein richtiger Freund. "Freunde hat man nicht einfach. Freunde muss man gewinnen", sagt Fred, der Papagei. Aber sobald Karlchen einem Tier zuruft: "Dich mag ich zum Fressen gern!", nimmt es Reißaus. Karlchen ist schrecklich traurig, bis eines Tages in seinem Teich eine wunderbare Überraschung auf ihn wartet.

Möchtest du wissen, welche Überraschung das ist? Dann komm doch am Samstag, 7. Juni um 15.30 Uhr in die Bibliothek Girlan und hör dir die Geschichte an.

Samstag, 17. Mai 2008

Margret Bergmann erzählt von Afghanistan für die 5. Klasse Grundschule

Samstag, 17. Mai 2008:
Margret Bergmann kommt in die Bibliothek Girlan und erzählt den
schon hart auf sie wartenden 29 Kindern der 5. Klasse Grundschule Girlan von ihrem Projekt der Mädchenschule in Tabqus in Afghanistan, vom harten Leben in Afghanistan, vom glücklichen Lächeln der Afghanen. Sie erzählt afghanische Märchen und fesselte so durch ihre Erzählkunst, dass man sich die Märchenfiguren sogar bildlich vorstellen konnte. Es war ein besonderes Erlebnis für SchülerInnen, Lehrerinnen und Bibliotheksmitarbeitinnen. Fotos

Dienstag, 13. Mai 2008

Neues Taschenbuch von Elisabeth Zöller zum Thema Gewalt in der Schule: "Ich schieße ... doch!"

Niko hat Angst. Jeden Tag aufs Neue, wenn er in die Schule geht. Denn dort warten schon Matthias, Kevin und Raphael auf ihn. Sie schlagen ihn. Sie treten ihn. Sie erpressen ihn. Immer häufiger werden ihre Übergriffe und immer brutaler. Bis Niko keinen anderen Ausweg mehr sieht und einen verzweifelten Plan fasst. Irgendwie muss es ihm gelingen, an eine Waffe zu kommen ...

Ich habe dieses Buch gelesen. Es hat mich tief berührt. Ergreifend, erschütternd.. stellt sich mir die Frage, ob es all das tatsächlich auch gibt. Im Gespräch mit anderen erfahre ich, dass es auch bei uns schon soweit ist. "Schwache" werden herausgesucht, zusammengeschlagen, die Bilder ins Internet gestellt. Wahnsinn..

Von
Jonas Werle "Jonas" (bei Amazon.de)
„Ich schieße… doch!“ ist sicherlich keine einfache Lektüre, denn sie setzt sich mit Gewalt unter Jugendlichen auseinander, aber das wollte Elisabeth Zöller erreichen: Von diesem Roman wird man mitgerissen! Man empfindet Mitleid mit Niko der Hauptperson des Buches...
Vielleicht hilft es auch dem ein oder anderen Opfer bzw. Täter aus Nikos Geschichte zu lernen und sich anders/besser zu verhalten.

Donnerstag, 1. Mai 2008

Märchenstunde am 3. Mai 2008 um 15.30 Uhr

Am Samstag, 3. Mai findet um 15.30 Uhr in der Bibliothek Girlan eine Märchenstunde statt. Gelesen wird „Mamas Liebling“ von Brigitte Sidjanski.

Welches ihrer Kinder liebt Mama am meisten?
Das Kleinste, weil es noch ein Baby ist?
Die große Schwester, weil sie weit weg ist?
Den kranken Bruder, weil er gepflegt werden muss?

Magst du die Antwort darauf wissen? Und du bist schon 4 Jahre oder mehr? Dann komm doch zur Märchenstunde in die Bibliothek Girlan.

Du bist herzlich eingeladen, wir freuen uns auf Dich!

Sonntag, 27. April 2008

Walpurgisnacht in der Bibliothek

Am Samstag, 26.04.2008 trafen sich die Hexen des Dorfes um 20.00 Uhr in der Bibliothek zu ihrer jährlichen Hexenversammlung. Begonnen wurde mit einer großen Runde durch das Dorf mit Hexengeschrei und Besenklopfen (zu macher Belustigung der "normalen" Menschen).
Zurück wieder in die Bibliothek war im Pfarrgarten bereits das Feuer fachgerecht von der Feuerwehr entzündet und die Hexen konnten ihre Versammlung mit Zaubertrank und Hexensprüchen, mit Hexentanz und Gruselmusik abhalten. Irgendwann zu später Stunde waren die Hexen aber doch soweit, dass sie ihre Betten in der Bibliothek aufsuchten und nach einer Hexengeschichte in tiefste Träume fielen (wobei anzumerken ist, dass einige Schnarchhexen für manche Schlaflosigkeit sorgten).
Am nächsten Morgen, schon früh um 6, waren die Hexen wieder wach und nach einem gemeinsamen Frühstück löste sich die Hexenversammlung auf.

An dieser Stelle sei ein herzliches Dankeschön angebracht: Danke dem Herrn Pfarrer für die Erlaubnis den Pfarrgarten zu benutzen! Danke der Feuerwehr für die fachgerechte Betreuung des Hexenfeuers. Danke der Frühstückshexe Anni, für die frischen Brötchen und die warme Milch.

Wer sich Fotos dazu ansehen möchte und keine Angst vor dem großen Hexenzauber hat, klicke auf den nachfolgenden Link: Fotos Walpurgisnacht

Donnerstag, 24. April 2008

Radiobeitrag Rai Sender Bozen zum Autorentheater "Sylvia Schopf"

der Radiobeitrag über die Lesung mit Sylvia Schopf wird am Montag, 28.04.2008 im Rahmen der Sendung „Treffpunkt Südtirol“ (von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr) gesendet. Voraussichtliche Sendezeit: ca. 10.10 Uhr

Mittwoch, 23. April 2008

Kindergartenbesuche in der Bibliothek

An drei verschieden Terminen kamen die einzelnen Gruppen (insgesamt an die 75 Kinder) des Kindergarten Girlans in die Bibliothek um sich das Bilderbuchkino "Bleib wie du bist, kleines Schaf" anzuschauen.

Anschließend wurde ich eingeladen am Mittwoch, 23.04. in den Kindergarten zu kommen, damit mir die Kinder den Frühlingstanz vortanzen können. Welch eine Freude dabei zu sein, welch eine Freude dann mittanzen zu dürfen. Danke :-)

Montag, 14. April 2008

Autorentheater mit Sylvia Schopf

Im Rahmen der Autorenwochen des Amtes für Bibliotheken und Lesen wurde uns zu unserer großen Freude Frau Sylvia Schopf zugeteilt. Frau Sylvia Schopf, 1956 geboren, ist Autorin und Schauspielerin, tätig als Schriftstellerin für Theater, Zeitungen und Hörfunk sowie Leiterin der mobilen freien Kindertheater-Gruppe "Krick-Krack-Theater" in Frankfurt.
Ebenso in die Bibliothek eingeladen waren die Schüler und Schülerinnen der 1. - 4. Klasse der Grundschule Girlan mit ihren Lehrpersonen.
Frau Sylvia Schopf erzählte/spielte aus ihrem Buch "Peppi Peperoni" die Geschichte wie Peppi Peperoni zu ihrem Namen kam und die Kinder durften rege an der Erzählgeschichte mitspielen indem sie Geräusche simulierten oder einzelne kleinere Rollen zugewiesen bekamen.
Zum Schluss noch durften die Kinder der 3. Klasse ihre Empfindungen ins Mikrofon sprechen, welche von Frau Gertraud Sanin (Hörfunk Sender Bozen) aufgenommen wurden. Der Zeitpunkt der Ausstrahlung wird noch bekannt gegeben.
Es wurden natürlich auch Fotos geschossen. Wer einen Blick darauf werfen möchte, klicke auf nachfolgenden Link: Fotos Autorentheater Sylvia Schopf

Nochmals ein herzliches Dankeschön dem Amt für Bibliotheken und Lesen!

P.s.: der Artikel im Gemeindeblatt ist unter diesem Link auf Seite 23 zu finden
http://www.eppan.eu/gemeindeamt/download/219636784.pdf

Donnerstag, 10. April 2008

Audit in der Bibliothek Partschins/Rabland

Heute haben Daniela Huebser vom Amt für Bibliotheken und ich, das Audit im Bibliothekssystem Partschins/Rabland abgenommen.

Liebe Barbara!
Das ganze Bibliotheksteam von Girlan gratuliert Dir zu Deiner hervorragenden Arbeit und zum bestandenen Audit. Du und deine Mitarbeiter seid unser Vorbild :-)

Irene, mit Bibliotheksteam

Sonntag, 6. April 2008

Neue Bücher vorgestellt im Gemeindeblatt vom 11.04.08 - Vorabversion

Das Gesetz der Ehre
von Gianrico Carofiglio. Als Avvocato Guerrieri seinem neuen Mandanten zum ersten Mal im Gefängnis begegnet, verschlägt es ihm den Atem: Denn vor ihm sitzt niemand anders als Fabio Paolicelli, der Intimfeind seiner Jugendtage. Aus dem gewaltbereiten Teenager, der als Rädelsführer einer Jugendgang in Bari von sich reden machte, ist mittlerweile ein braver Familienvater geworden. Mit dem vorgeworfenen Drogenschmuggel habe er nichts zu tun, beteuert er. Ob Guerrieri seinem Mandanten glauben kann, weiß er nicht. Seine Verwirrung steigert sich noch, als er Natsu kennenlernt, die schöne Ehefrau Paolicellis, zu der er sich sofort hingezogen fühlt. Weil Natsu seine Gefühle erwidert, steht Guerrieris Entschluss fest: Er wird Paolicelli verteidigen. Auch wenn er dabei alles andere als redliche Motive verfolgt ...

Die Nähe zwischen uns
von Thrity Umrigar.
Bhima und Sera gehören durch ihre Abstammung verschiedenen Welten an. Trotzdem fühlen sie sich eng verbunden und sind sich unentbehrlich geworden. Seit über zwanzig Jahren kümmert sich Bhima um Seras Haushalt und gehört quasi zur Familie. Doch als Bhimas Enkelin Maya schwanger wird, von einem Mann, dessen Identität sie verheimlicht, wird die Freundschaft der zwei Frauen auf eine Zerreißprobe gestellt…

Der Kilo-Killer
von Stephan Bartels.
Ein Mann will nach unten und zwar mit seinem Gewicht! Er gibt sich dafür genau ein Jahr. Und probiert in dieser Zeit (fast) alles aus: Ernährung nach dem Weight-Watchers-Prinzip, FDH, Extremsport, Fastenyoga, Thalassowellness, Motivationscoaching. Tatsächlich nimmt er dadurch ordentlich ab. Und einiges wieder zu, weil er immer wieder in alte, schlechte Muster verfällt, zu viel Süßigkeiten nascht, manchmal zu faul zum Sport ist und ab und zu schlicht sein Körper streikt…

Familie für Einsteiger
von Robin Alexander. Früher hatten wir ein Leben, heute haben wir Kinder: Schluss mit Feiern und Ausschlafen? Familie das geht gar nicht, denken junge Paare entsetzt. Doch, meint Robin Alexander, die meisten wissen nur nicht, wie es geht. Sein Buch ist eine handfeste Anleitung für Anfänger: Wie Väter (und Mütter!) würdevoll mit einem positiven Schwangerschaftstest umgehen. Wie Mütter (und Väter!) ihrem Arbeitgeber schonend beibringen, dass sie bald um 17 Uhr nach Hause müssen, und trotzdem Karriere machen. Wie Eltern die Ratschläge von Freunden abwehren (Ihr müsst sofort heiraten. Sonst kann sie dir immer das Kind wegnehmen!) und wie sie die Verwandtschaft ertragen (ist es gut, wenn Opa den Kleinen schon vor der Taufe als Mitglied bei Schalke 04 anmeldet?). Robin Alexander, selbst junger Vater, berichtet von derharten Realität des Elternseins, von den alltäglichen Situationen, in die unvorbereitete Eltern geraten und er zeigt, wie sie das alles gutgelaunt überleben können. Ein federleichter Ratgeber für Einsteiger!

Feng Shui für jeden Garten
von Günther Sator. Wer seinen Garten nach den Regeln der Jahrtausende alten Lehre des Feng Shui gestaltet, kann sich ein Refugium schaffen, in dem er in unserer von Stress und Hektik geprägten Welt Kraft und Harmonie schöpfen kann. Feng Shui entstand aus dem engen Kontakt mit der Natur. Ziel ist es, die guten Energien in unserer Umgebung zu fördern und ungünstige Einflüsse auszugleichen...

Sonntag, 30. März 2008

Märchenstunde am Samstag, 5. April 2008 um 15.30 Uhr

Bitte nimm mich in die Arme

Der kleine Elvis wünscht sich nur eins: einmal ganz fest in die Arme genommen zu werden. Überall wo er hinkommt, sieht er Umarmungen – in der Stadt, im Park, auf dem Bahnhof. Doch der arme Elvis ist so stachelig, dass ihm keiner zu nahe kommen mag. „Bitte“, fragt er verzweifelt, „will mich denn niemand in die Arme nehmen?“ Aber keiner mag ihn umarmen. Er hat die Hoffnung schon fast aufgegeben, als er eine verzweifelte Stimme rufen hört: „Will mir niemand einen Kuss geben?“ Ist das vielleicht eine Gelegenheit für Elvis, doch noch einen guten Freund zu finden? Der ungebändigten Fantasie von John A. Rowe ist einmal mehr ein heiteres und äußerst liebenswertes Bilderbuch entsprungen, das uns vor Augen führt, was es bedeutet, aufeinander zuzugehen.

Freitag, 28. März 2008

Bilderbuchkino

Am Donnerstag, 27.03.2008 kommen die ersten Klassen der GS Girlan (insg. 38 Kinder) in die Bibliothek um sich das Bilderbuchkino "Toddels tollster Freund" anzuschauen und anschließend erhalten sie eine Einführung von Christine Mayr.

Samstag, 22. März 2008

Frühlingsgefühle

Frühling läßt sein blaues Band
wieder flattern durch die Lüfte;
süße, wohlbekannte Düfte
streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
wollen balde kommen.
Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja Du bist ’s!
Dich hab’ ich vernommen!

Eduard Mörike

Samstag, 15. März 2008

Frohe Ostern :-)

Das Bibliotheks-Team wünscht allen die hier reinschauen ein frohes Fest!

Osterzeit

( Martin Greif )

O wunderreiche Osterzeit,
Da aus den schon gelösten Banden
Der Lenz in lichter Herrlichkeit
Gleichwie der Heiland ist auferstanden!

Sieh hin! Das frühe Veilchen blüht,
Und wo nach überwundnem Zagen
Das erste Grün den Busch umzieht,
Hörst du die Drossel wieder schlagen.

Wohin du blickst, dich Wunder locken,
Davon die Ahnung dich durchdringt,
Wie sich beim Klang der Osterglocken
Die Seele aus dem Düster schwingt.

Dienstag, 11. März 2008

WPF österliches Basteln

zum letzten Male trafen sich heute die SchülerInnen im Rahmen des Wahlpflichtfaches in der Bibliothek. Basteln war angesagt! Nicht nur das, sondern es wurde eine neue Technik ausprobiert: marmorieren von Eiern. Knapp bemessen war die Zeit, aber schließlich war es dann doch geschafft, dass jedes Kind mit 2 marmorierten Eiern wieder zurück in die Schule gehen konnte.

Montag, 10. März 2008

Entrümpeln mit dem inneren Schweinehund

Der Frühling steht vor der Tür, der Frühjahrsputz wartet schon und damit nehmen wir wieder einmal den unterm Jahr "angesammelten Ballast" in die Hand. Unentschlossen, ob wir ihn entsorgen sollen oder vielleicht doch noch irgendwann brauchen können...
Dieses Buch zeigt Ihnen und Ihrem inneren Schweinehund, wie Sie Schritt für Schritt Ihr Leben entrümpeln - egal, ob es sich um seelischen oder ganz realen Ballast handelt. Mit vielen praktischen Tipps und Checklisten, dem großen Selbsttest sowie dem Aufräum-Fahrplan schaffen Sie wieder Ordnung in Ihrem Leben.

Donnerstag, 6. März 2008

Termine

heute habe ich das neue Seitenelement mit den Terminen hinzugefügt (siehe: unter den Öffnungszeiten)

Montag, 3. März 2008

"weiß" als DIE Farbe für das Blog?

Nun, nicht wirklich kann ich mich damit anfreunden. Trotzdem bedanke ich mich ganz herzlich bei allen, die an der Umfrage teilgenommen haben :-)

Irene

Ergebnis der Umfrage zur Hintergrundfarbe

rot
1 (6%)
blau
2 (12%)
gelb
0 (0%)
schwarz
1 (6%)
weiß
6 (37%)
andere
2 (12%)
so belassen
4 (25%)


Stimmen bisher: 16
Umfrage beendet am 03.03.2008

Montag, 25. Februar 2008

Märchenstunde am Samstag, 1. März 2008 um 15.30 Uhr

Lisa reicht es! Sie hat genug von ihrem kleinen Bruder. Erst war er klein und süß. Jetzt aber ist er ein kleines Mini-Monster geworden. Lisa beschließt: er muss weg. Frankieren und in den Briefkasten stecken funktioniert nicht, also bastelt Lisa ein Schild: "Kleiner Bruder zu verkaufen". Und wirklich kommt ein Junge vorbei, der schon immer gerne einen kleinen Bruder haben wollte. Lisa freut sich: endlich ungestört Malen und hohe Türme bauen, endlich die Badewanne für sich ganz alleine haben! Aber ob der große Junge ihren Bruder auch gut behandeln wird? Er mag es doch nicht, wenn ihm beim Haare Waschen Shampoo in die Augen rinnt. Und nach dem Baden war es immer so schön, sich mit dem ihm ins große Frotteetuch zu kuscheln ...

Magst du wissen wie die Geschichte weitergeht? Und du bist schon 4 Jahre oder mehr? Dann komm in die Bibliothek Girlan. Wir freuen uns auf Dich!

Donnerstag, 21. Februar 2008

Neue Bücher im Gemeindeblatt vom 29.02.08 - Vorabversion


Der letzte Weynfeldt

von Martin Suter. Adrian Weynfeldt, Mitte fünfzig, Junggeselle, großbürgerlicher Herkunft, Kunstexperte bei einem internationalen Auktionshaus, lebt in einer riesigen Wohnung im Stadtzentrum. Mit der Liebe hat er abgeschlossen. Bis ihn eines Abends eine jüngere Frau dazu bringt, sie mit nach Hause zu nehmen. Am nächsten Morgen steht sie außerhalb der Balkonbrüstung und droht zu springen …


Wechseljahre ohne Hormone. Natürliche Alternativen

von Gisa Bührer-Lucke . Hitzewallungen, Schlaflosigkeit, Depression - zwei Drittel aller Frauen leiden unter Wechseljahres-Beschwerden. Die übliche Hormontherapie erhöht das Risiko von Brustkrebs, Schlaganfällen, Thrombosen und Herzinfarkten. Die Autorin schlägt Frauen daher natürliche Alternativen vor - aus der Naturheilkunde, der Homöopathie und der Traditionellen Chinesischen Medizin. Auch mit gesunder Ernährung, Bewegung und Entspannungsmethoden, Akupunktur oder Akupressur lassen sich erstaunliche Besserungen erzielen. Das Buch ermutigt Frauen, die Botschaften ihres Körpers zu verstehen und die Steigerung ihres Wohlbefindens selbst in die Hand zu nehmen.

Typisch Jungen! - Alles, was Mädchen über Jungen wissen wollen

von Trude Ausfelder . Wie ticken Jungen? Alles über Außerirdische! Jungs sind anders als Mädchen oder? Warum sind sie meist so unromantisch, woran können Mädchen merken, dass ein Junge in sie verliebt ist und worüber unterhalten sich Jungen eigentlich untereinander? Der Ratgeber beschäftigt sich mit allen Fragen und Vorurteilen, die Mädchen über Jungen haben, mit dem Kennenlernen, mit Freundschaft und mit Sex, und fördert damit das Verständnis der Geschlechter untereinander ernsthaft, ausführlich, aber immer mit einem Augenzwinkern. Ein absolutes Muss für Mädchen!

Ich bin hier und du bist tot.

von Mireille Geus , Ita M. Berger . Virenzo und Jan gehen immer gemeinsam Segeln. Nach einem Streit fährt Virenzo auf einem anderen Schiff mit und ertrinkt, weil er sich die Fockleine um das Handgelenk gewickelt hat und unter das gekenterte Boot gerät. Jan bleibt allein zurück. Und dieses Zurückbleiben ist schwer auszuhalten. Man stirbt nicht, wenn man erst elf Jahre alt ist, denkt Jan. Und vor allem nicht, wenn man noch was zu bereden hat.


Das Volk im Kristall

von Astrid Vollenbruch. Sonja muss mithilfe des Amuletts den Wolfsgott wieder zum Leben erwecken. Doch nur das verschollene Volk der Enat kann ihr dabei helfen. Einhornzauber eine Geschichte um ein schwarzes Einhorn namens Nachtfrost, die Freundinnen Sonja und Melanie und den"Spürer", einen Mann mit finsteren Absichten. Die Geschichte spielt in zwei Welten: in unserer Welt und in der Welt Parva. Sonja und Melanie verschlägt es nach Parva, und sie müssen sehr über sich hinauswachsen, um ihre Aufgaben zu erfüllen und wieder nach Hause zu kommen. Dabei hilft ihnen Nachtfrost, der als Bote der Göttin Aruna mit magischen Kräften ausgestattet ist. Eine seiner Kräfte besteht darin, die"Nebelbrücke"zu erschaffen: das Portal zwischen den Welten. In beiden Welten treffen Sonja und Melanie viele seltsame Gestalten. Brückenwächterinnen und Trolle, Werwölfe und das"Kleine Volk", ganz normale Menschen und Wesen von uralter Macht kreuzen ihren Weg. Nicht alle sind das, was sie zu sein scheinen, und nicht immer sind Freund und Feind klar voneinander zu unterscheiden. Aber auch die"wirkliche"Welt fordert Beachtung. Familie und Freunde, Schule und die erste Liebe: der Einhornzauber begleitet Sonja und Melanie ein Stück weit auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden.

Hintergrundfarbe

Gestern haben wir zu dritt versucht uns auf eine andere Hintergrundfarbe zu einigen und das ist nun daraus geworden. Zur Erinnerung: vorher war es warmes Rot!

Mir gefällt es :-)

Irene

Montag, 18. Februar 2008

Buch "Goldjäger aus Tirol" im Bestand

Der Historiker Thomas Albrich zeichnet anhand eines Tagebuches und auf Basis von Zeitungsmeldungen über Goldfunde in Kalifornien und dem dadurch auch in Tirol ausgelösten "Goldrausch" die Lebensgeschichten von vier Tiroler "Goldjägern" nach. Von dem Schützen- Joseph Steinberger, entlassener Lehrer und Lohnschreiber aus Kitzbühel, Anton Hauser, gescheiterter Wirt und Müller aus Oberndorf in Tirol, Hansjörg Baumgartner, Sattlergeselle und Frauenheld aus Lienz, sowie Peter Wöth, rebellischer Bauernsohn aus Girlan- die 1851 dem Lockruf des Goldes folgen und sich gemeinsam auf die gefährliche Schiffsreise rund um Kap Hoorn nach Kalifornien machen. Eingebettet in die Lebensgeschichte der vier Männer- jeder ein besonderer Charakter mit einem besonderen Hintergrund- präsentiert Thomas Albrich als Herzstück des Bandes eine einzigartige Quelle: das faszinierende Reisetagebuch des Joseph Steinberger, das zuvor über 100 Jahre unbeachtet in der Bibliothek des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum aufbewahrt war. Reisetagebuch und Schicksale der vier "Goldjäger" ergeben vielfältige Einblicke in die politischen un sozialen Lebensumstände der kleinen Leute in Tirol vor und nach der 1848er Revolution, in das Leben auf See und in Kalifornien zur Zeit des Goldrauschs.